HDG Logo

Ausnahmen festlegen

Daten bei Neustart nicht zurücksetzen
Ausnahmen
Wenn Sie nicht alle Daten zurücksetzen wollen, sondern Ausnahmen festlegen wollen, dann bietet Ihnen HDGUARD mit dem Ausnahmeassistenten ein probates Werkzeug an. Damit Ausnahmen korrekt funktionieren ist eine separate Partition erforderlich, die nicht von HDGUARD geschützt wird. Über die Dateiumleitung (JunctionsI) des Betriebssystem werden die Verzeichnisinhalte auf die ungeschützte Partition umgelenkt und bleiben nach einem Neustart erhalten.
HDGUARD Ausnahmen Assistent
Mit dem HDGUARD AntiVirus Einrichtungsassistenten können Sie für Anwendungsprogramme (beispielsweise Antivirenprogramme) Ordnerumleitungen setzen und Registry-Werte vom Schutz ausnehmen. Sie können den Assistenten ohne Voreinstellungen in der HDGUARD-Konfiguration unter Anmeldung und Updates starten
Schritt 1 | Ungeschützte Partition
Um Ordner und Registry-Werte vom HDGUARD-Schutz ausnehmen zu können, wird eine weiteres NTFS-formatierte Volume auf der Systemfestplatte benötigt. Wenn bereits ein solches vorliegt, klicken Sie einfach auf "nächster Schritt".
Schritt 2 | Ordnerumleitung generieren
Der Assistent bietet die Möglichkeit, bis zu zwei Ordner aus dem Programm-Verzeichnis sowie einen Ordner aus dem Verzeichnis für globale Programmdaten und einen Ordner aus dem Verzeichnis für gemeinsame Programmdateien auf automatisch angelegte Verzeichnisse auf einem ungeschütztem Laufwerk umzuleiten.
Schritt 3 | Anwendung installieren
Jetzt kann die Dritthersteller-Software installiert werden.
Schritt 4 | Registry-Werte angeben
HDGUARD kann bis zu 20 Registry-Werte aus dem Zweig HKLM in einer Datei auf einem ungeschützten Laufwerk zwischenspeichern. Nach dem Neustart werden diese Werte wieder übernommen.
Bild: Gruppe